Dez 11 2009

Nordmanntanne

Category: Bäume und Sträucher,ZZ01,ZZ03admin @ 17:17

 


Die Nordmanntanne (Abies nordmanniania) gehört zur Familie der Kieferngewächse. Die Pflanze war ursprünglich an der Küste des Schwarzen Meeres beheimatet, wo sie in Gebirgswäldern zwischen kaukasischen Fichten und Buchen wuchs. Zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts eroberte die Tanne dann Europa, wo sie bald heimisch wurde. Namensgeber dieser Tanne ist der aus Finnland stammende Naturwissenschaftler Alexander von Nordmann, der im neunzehnten Jahrhundert lebte.

Die Nordmanntanne hat nicht nur in der Forstwirtschaft und als Gartenpflanze ihre Bedeutung. Als forstwirtschaftlich eher seltene Nutzpflanze wird diese Tanne für die Produktion von Papier und Zellstoff eingesetzt. Vielmehr ist die Pflanze der Inbegriff des Weihnachtsbaumes. Im Alter von ca. zehn bis zwölf Jahren haben die Pflanzen eine ausreichende Höhe erreicht, um in der Weihnachtszeit als Weihnachtsbaum verkauft zu werden. Dabei wächst die Nordmanntanne in ihrer Jugend nur langsam. Im fortgeschrittenen Alter kann die Tanne eine Höhe von bis zu sechzig Metern erreichen. Die ältesten bekannten Exemplare dieses immergrünen Nadelbaumes sind ungefähr fünfhundert Jahre alt.

Wer einen Garten und etwas Geduld hat, braucht langfristig den Weihnachtsbaum nicht für viel Geld zu kaufen. Vielmehr kann man ein- oder zweijährige Setzlinge der Tanne relativ günstig erwerben und diese im eigenen Garten auspflanzen. Besonders wohl fühlt sich der Nadelbaum mit den dunkelgrünen glänzenden Nadeln im Halbschatten. Auf lehmigen Böden mit guter Durchlüftung wächst die Nordmanntanne gut. Sie bildet nach der Keimung zunächst eine tiefreichende Pfahlwurzel. In späteren Jahren verzweigt sich diese Wurzel. Sie ist verantwortlich dafür, dass eine ausgewachsene Nordmanntanne äußerst widerstandsfähig gegenüber Stürmen ist. Wenn sie auf einem schlecht durchlüfteten Tonboden gepflanzt wird, ist sie um so empfindlicher gegen Frost. Die Tanne muss dann eventuell über Winter am Boden mit Reisig abgedeckt werden.

Schlagwörter: , ,