Feb 10 2017

Häcksler

Category: Gartengeräte und Zubehör,ZZ02admin @ 18:10

 


Der Häcksler ist ein Gartengerät, mit dem Gartenabfälle zerkleinert werden können. Man bezeichnet den Häcksler auch als Schredder, in Anlehnung an die englische Bezeichnung für das Gerät.

Besonders im Herbst, wenn Sträucher und Hecken geschnitten werden, kommt der Schredder oft zum Einsatz. Auch vertrocknete Stiele von Stauden und Sonnenblumen können mit dem Schredder verarbeitet werden. Elektrische Sicherheit sollte beachtet werden. Doch sollte man bedenken, dass eine zu radikale Ausdünnung der verblühten Pflanzen den Garten schnell kahl aussehen lässt. Viele Tiere im Garten ernähren sich von Samen, zum Beispiel Sonnenblumenkernen. Auch unter diesem Gesichtspunkt sollte man genau überlegen, was in den Häcksler kommt, und was nicht.

Vor der Anschaffung des Häckslers sollte man in etwa wissen, wie dick das Material ist, das mit dem Gartengerät zerkleinert werden soll. Je dicker und fester die Gartenabfälle sind, desto höher muss die Leisungsfähigkeit des Gerätes gewählt werden. Häcksler gibt es nicht nur in verschiedenen Leistungsstufen sondern auch in unterschiedlichen Ausführungen. Man unterscheidet Häcksler mit Messerschneidwerk und solche mit Walzenschneidwerk. Ein Schredder mit Messerschneidwerk ist die billigere Variante. Die Maschine arbeitet schnell und ist laut. Wegen des Geräuschpegels kann sie nicht in jedem Garten eingesetzt werden, beispielsweise bei lärmempfindlichen Nachbarn. Die Schreddervariante mit dem Walzenschneidwerk ist etwas teurer und arbeitet nicht ganz so schnell wie der Schredder mit dem Messerschneidwerk. Dafür arbeitet das Walzenschneidwerk mit geringerem Geräuschpegel und verstopft nicht so leicht.

Das mit Hilfe des Häckslers gewonnene Schittgut kann in Form von Mulch benutzt werden, um den Boden unter Sträuchern abzudecken. Mulch hält Unkraut fern und schützt den Boden vor dem Austrocknen. Doch dies ist nicht die einzige Möglichkeit, wie man das Schnittgut sinnvoll im Garten einsetzen kann. Es kann dem Komposthaufen zugefügt werden und die Masse auflockern. Ebenso können empfindliche Pflanzen mit dem Schnittgut abgedeckt werden.

Schlagwörter: , , , ,


Aug 10 2012

Grillen im Garten

Category: Gartengeräte und Zubehör,ZZ02admin @ 17:21

 


Wer gerne grillen möchte und einen eigenen Garten hat, ist klar im Vorteil. Man braucht den Grill nicht auf einem engen Balkon platzieren oder auf die Einladung zum Grillabend bei Freunden warten.

Wenn der Grill nur hin und wieder angeschmissen wird, reicht meist der einfache Grill aus dem Baumarkt, den es bereits für weniger als zehn Euro zu kaufen gibt. Doch es gibt auch Grill-Profis, die sich damit nicht zufrieden geben. Es muss ein professioneller Grill her, mit dem grillen mehr Spass macht. Auch wenn eine große Familie satt werden soll, ist ein professioneller Grill die praktischere Lösung. Schließlich will man nicht in Etappen nacheinander speisen. Der Grill muss also groß genug sein, damit ausreichend Fleisch auf einmal gar wird. Die Standfestigkeit ist ein weiteres Kriterium, das ein guter Grill erfüllen muss. Damit grillen nicht zum unüberschaubaren Brand- oder Verletzungsrisiko wird, muss das Gerät fest auf dem Boden stehen. Denn wenn ein Kind im Garten gegen den Grill stößt, darf dieser nicht einfach umkippen.

Besonders eindrucksvoll ist der Grill in seiner Variante als Schwenkgrill. Das gewaltige Gerät steht auf drei Beinen. Unter dem pendelnden Grillrost befindet sich offenes Feuer. Natürlich muss man darauf achten, dass keine brennbaren Gegenstände in der Nähe sind. Wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, ist der Schwenkgrill aber fehl am Platz. Wenn grillen unter dem Carportdach angesagt ist, weil es nach Regenwetter aussieht, kann der Elektrogrill der Grill der Wahl sein. Mit dem Elektrogrill ist grillen ohne viel Rauch und ohne mögliche Geruchsbelästigung von Nachbarn möglich. Deshalb wird der Elektrogrill auch gerne auf dem Balkon benutzt.

Damit der Grill die richtige Temperatur erreicht, benötigt man – je nach Art des Grills – Strom, Grillkohle, Grillbriketts oder Gas. Grillkohle oder Grillbriketts werden mit Grillanzünder zum Brennen gebracht. Erst wenn sich über der Grillkohle eine feine helle Asche gebildet hat, werden Fleischstücke oder Grillwürste auf die Grillschale oder direkt aufs Rost gepackt. Dabei sollte eingeplant werden, dass unterschiedlich beschaffene Fleischtücke auf dem Grill auch unterschiedlich lange grillen müssen, bis sie schließlich gar sind.

Schlagwörter: ,


Mrz 15 2011

Vertikutierer

Category: Gartengeräte und Zubehör,ZZ01admin @ 23:18

 


Vertikutierer sind Gartengeräte, mit deren Hilfe eine Rasenbelüftung durchgeführt wird.

Der Vertikutierer ist der Harke vom Aufbau und Prinzip her vergleichbar. Er besitzt enge sowie spritze Zähne.

Es gibt den Rasenvertikutierer zum Einsatz im Garten in unterschiedlichen Varianten. Man kann unterscheiden zwischen Benzinvertikutierer, Elektrovertikutierer und manuellen Vertikutierer. Je nachdem, ob Steckdosen in greifbarer Nähe sind und wie groß der Rasen ist, kann die eine oder andere Art des Vertikutierers für den Einsatz auf dem Rasen im Garten sinnvoll sein.

 Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe des Rasens an der Oberfläche angeritzt und das aus dem Rasen gelöste Unkraut wird in einem Fangbehältnis im hinteren Teil des Vertikutierers aufgefangen. Eine spätere Entsorgung ist so später problemlos möglich. Ältere Modelle des Vertikutierers besitzen noch keinen Fangkorb. Den Vertikutierern gemeinsam ist, dass man mit ihnen sowohl Moos als auch Unkräuter aus dem Rasen entfernen kann. Die Rasenwurzeln sollen dabei nicht entfernt werden. Deshalb darf nicht mehr als einen, höchsens drei Zentimeter tief vertikutiert werden.

 Mit dem Vertikutierer sollte der Rasen im Frühjahr bearbeitet werden, damit er ausreichend Zeit zu Regeneration hat, bevor die Sommerhitze dem Garten zusetzt. Eine Nachsaat des Rasens kann sinnvoll sein, damit kahle Stellen aufgefüllt werden. Damit der Rasen gut anwächst und nicht austrocknet, sollte die Nachsaat nur bei gemäßigten Temperaturen erfolgen.

 Wann bzw. wo ist der Einsatz des Vertikutierers nicht angezeigt? Der Vertikutierer sollte nur auf dem konventionellen Rasen und nicht auf einer Wiese oder einem Wildblumenrasen eingesetzt werden. Der Vertikutierer ist auf die Wuchshöhe des konventionellen Rasens entwickelt worden. Falls man im Herbst ein zweites Mal vertikutiert, sollte man darauf achten, dass die Grünfläche ausreichend Zeit zur Erholung hat, bis im Garten Minusgrade herrschen. Deshalb sollte der letzte Vertikutiervorgang spätestens Ende September abgeschlossen sein.

Schlagwörter: , ,


Jul 23 2010

Gartenaccessoires

Category: Gartengeräte und Zubehör,ZZ02admin @ 12:59

 


Wer seinen Garten kreativ gestaltet, setzt bei der Gartengestaltung oftmals Gartenaccessoires und Gartendekoration ein. Gartenaccessoires und Gartendekoration machen den Garten interessanter und individueller. Für welche Gartendekoration oder welche Gartenaccessoires sich der Hobbygärtner entscheidet, hängt vom persönlichen Geschmack, der Gartengröße, und nicht zuletzt finanziellen Faktoren ab. Hier sollen verschiedene Möglichkeiten der Gartendekoration und von Gartenaccessoires betrachtet werden.

Als Gartenaccessoires und Gartendekoration kommen Gegenstände aus verschiedenen Materialien in Frage, die der Hobbygärtner in seinem Garten plazieren kann. Insbesondere sind Gegenstände aus Eisen von Interesse, die Rost ansetzen, und einen Eindruck von Zeitlosigkeit im Garten vermitteln. Dies können Skulpturen für den Garten sein, Pavillons, oder auch Rosenstützen sowie nostalgisch anmutende Gartenmöbel, die als Gartenaccessoires oder Gartendekoration ihren Zweck erfüllen. Ebenso ist Glas eine zeitlose und farbenfrohe Materialie.Aber auch Gartenmöbel oder Rankhilfen, auch wenn man sie nicht direkt den Gartenaccessoires oder der Gartendekoration zuordnet, haben ihre Berechtigung im Garten. Schließlich dienen sie der Gemütlichkeit und der Wohnlichkeit im Garten, genauso wie die vielen Pflanzen, die das Haus unmittelbar umgeben. Bunte Glaskugeln, die dem Garten, insbesondere in den Wintermonaten,Farbe verleihen, stellen weitere Bestandteile der Gartendekoration, sowie der Gartenaccessoires, dar. Hier kann der Hobbygärtner Bereiche im Garten gestalten, die sonst in einigen Zeiten im Gartenjahr mit wenig Farbe und Form bedacht sind. Was im Bereich Gartendekoration und Gartenaccessoires für den einzelnen Hobbygärtner wichtig ist, hängt von einer ganz individuellen Entscheidung ab. Jeder Hobbygärtner muss für sich entscheiden, welche Teile hinzugekauft werden, und welche Gartenaccessoires oder Gartendekoration man selbst anfertigen möchte, beziehungsweise anfertigen kann.

Schlagwörter: ,


Mai 06 2010

Rasenmäher

Category: Gartengeräte und Zubehör,ZZ01,ZZ04admin @ 17:21

 


Es gibt kaum einen Garten, der keinen Rasen hat. Damit das satte Grün auch in Form bleibt, benötigt der Hobbygärtner verschiedene Gartengeräte und Gartenzubehör. Dabei denkt man natürlich zuerst an den Rasenmäher.

Bevor ein Rasenmäher zur Rasenpflege angeschafft wird, sollte man sich ein paar Gedanken über Größe und Beschaffenheit des Rasens machen. Die individuell richtige Entscheidung, welche Art von Rasenmäher man kauft, hängt aber auch von der eigenen Kondition und persönlichen Präferenzen ab.

Gartenbesitzer mit guter körperlicher Kondition, die einen nur kleinen Rasen besitzen, denken über einen mechanischen Rasenmäher nach. So ein Handrasenmäher ist für Rasenflächen bis ungefähr einhundert Quadratmeter geeignet. Der mechanische Rasenmäher ist leise und schont die Umwelt. Schließlich verbraucht er weder Benzin noch Strom beim Rasenmähen. Das ist nicht nur umweltverträglich, sondern spart auch Folgekosten. Die meisten mechanischen Rasenmäher sind darüber hinaus wartungsarm und halten sehr lange, oft ein Gärtnerleben lang.

Wenn sich im Garten ein größerer Rasen befindet, greifen die meisten Hobbygärtner auf einen Elektrorasenmäher, einen Benzinrasenmäher oder einen Akkurasenmäher zurück. Das Rasenmähen mit dem mechanischen Rasenmäher wäre bei einem großen Rasen für viele Gartenbesitzer zu zeitintensiv und mühsam. Die praktische Handhabung von Elektrorasenmäher, Benzinrasenmäher oder Akkurasenmäher sind ein wichtiger Grund, warum sich Gartenfreunde für diese moderne Variante zum Mähen des Rasens entscheiden.

Doch es gibt auch Rasen, in denen reicht ein Elektromäher, Benzinmäher oder Akkumäher nicht mehr aus. Hier ist dann der Rasenmähertraktor, auch unter dem Begriff Aufsitzmäher oder Rasentraktor bekannt, gefragt. Zu Beachten ist, dass so ein Aufsitzmäher wegen der breiten Schnittfläche nicht nur viel wegschafft, sondern auch Platz zum Manövrieren benötigt. Der Rasen, der mit dem Rasenmähertraktor gemäht werden soll, darf deshalb nicht zu verwinkelt sein.

Schlagwörter: ,


Okt 12 2009

Kompost

Category: Gartengeräte und Zubehör,ZZ01,ZZ03admin @ 20:14

 


Ein Kompostbehälter oder auch ein einfacher Komposthaufen wird für die Lagerung biologischer Abfälle im Garten benötigt. Kompostbehälter oder Komposthaufen sollten im Halbschatten platziert werden, um eine Austrocknung durch permanente Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Eine ähnliche Wirkung erzielt man auch, indem der Kompost mit Zucchini oder Kürbis bepflanzt wird. Die vielen großen Blätter verhindern ebenfalls Austrocknung.

Der Kompost kann in Behältern aus Holz, Metall oder Kunststoff verstaut werden. Dabei sollte der Kompost immer Kontakt zum unversiegelten Boden haben. Der Bodenkontakt bewirkt, dass Nässe in den Boden sickern kann und es nicht so leicht zur Fäulnisbildung kommt. Wichtig ist ebenfalls, dass der Kompostbehälter an den Seiten eine Belüftung des Komposts ermöglicht.

Um die Kompostierung zu beschleunigen, kann man einen Kompostierbeschleuniger zugeben. Aber auch ohne einen Beschleuniger bildet sich Kompost. Regenwürmer und Mikroorganismen zersetzen die Garten- und Küchenabfälle auf dem Komposthaufen oder im Kompostbehälter. Inzwischen gibt es bereits kommerzielle Anbieter, die den Versand von Kompostwürmern anbieten, die die Zersetzung der Abfälle auf biologische Art und Weise unterstützen sollen. Bei den als Kompostwürmer angepriesenen Tieren handelt es sich um die altbekannten Regenwürmer. Doch die Anzahl der Regenwürmer im Komposthaufen kann man auch selbst erhöhen, indem man dem Abfall Kaffeesatz in Form von biologischem Abfall zusetzt. Regenwürmer mögen Kaffeesatz und werden sich deshalb vermehrt im Komposthaufen einfinden.

Je nachdem, um welche Abfälle es sich handelt, kann der Kompostiervorgang bis zu 4 Jahre beanspruchen. Damit die Kompostierung zügig voranschreitet, sollten im Kompost keine dicken und ungehäckselten Äste enthalten sein. Es bietet sich außerdem an, vershiedene Komposthaufen oder Kompostbehälter aufzustellen. Bei einem ausreicend großen Grundstück hat man dann pro Jahr einen Kompostbehälter und kann im zweiten bis vierten Jahr den Kompost zur Bodenverbesserung nutzen. Die Bodenverbesserung mit dem Kompost sollte im Frühjahr vorgenommen werden.

Schlagwörter: ,