Jul 19 2015

Rasen

Category: Gartengestaltung,ZZ02admin @ 09:21

 


Traditionell besitzen die meisten Gärten einen Rasen. Damit der Rasen gut gedeiht, sollten einige grundlegende Dinge beachtet werden. Bereits bei der Planung des Rasens werden die Weichen für später gestellt.

Zuerst sollte man sich überlegen, welchem Zweck die Grünfläche dienen soll. Will man einen reinen Zierrasen haben oder sollen auch Kinder darauf ungestört toben können? Hier ist auf die richtige Rasenmischung zu achten, die den entsprechenden Kriterien gerecht wird: Denn der Samen für Zierrasen setzt sich aus anderen Grassorten oder in einem anderen Mischverhältnis zusammen, als ein strapazierfähiger Nutzrasen. Darüber hinaus ist es wichtig, ob sich der Rasen an einer sonnigen Stelle oder im Schatten befinden soll. Mittlerweile gibt es besondere Rasenmischungen, die speziell auf schattige Gartenbereiche abgestimmt sind.

Vor dem Aussäen sollte der Untergrund geebnet und aufgelockert werden. Ein welliger und unebener Untergrund würde einen unruhig wirkenden Rasen hervorbringen, der nur schwer zu mähen ist. Die Aussaat erfolgt bei mindestens 10 Grad Celsius Bodentemperatur, im Frühjahr oder im Herbst. Bei großer Sommerhitze sollte nicht gesät werden, die jungen Pflänzchen würden verbrennen. Wer nicht per Hand säen will, kann einen Streuwagen zur Hilfe nehmen. Dieser kann auch für spätere Düngungen benutzt werden. Weil die Grassamen Lichtkeimer sind, sollten sie nur leicht in den Boden eingeharkt werden. Dadurch bekommen sie noch genug Licht für die Keimung und können trotzdem nicht so leicht wegfliegen.

Nach der Aussaat benötigt der zukünftige Rasen ausreichend Wasser. Hier ist ein Rasensprenger hilfreich oder ein Gartenschlauch mit Zerstäuber. Wichtig ist, dass die Samenkörner durch die Bewässerung nicht weggeschwemmt werden. Je nach Temperatur, sieht man die ersten Grashalme des Rasens nach ein oder zwei Wochen. In den ersten Wochen sollte die Grünfläche möglichst nicht betreten werden. Damit der Rasen nicht in Beete oder Gartenwege hineinwuchert, kann man ihn durch Rasenbegrenzungssteine eindämmen. Das ist nicht nur praktisch, sondern schafft auch Struktur und klare Linien im Garten.

Schlagwörter: ,

Comments are closed.